Überreste der aus der Zeit um 1100 v. Chr. stammenden talaiotischen Siedlung von S’Illot befinden sich inmitten der Ortslage von S'Illot. Die etwa 200 Einwohner der Siedlung übten vorwiegend Landwirtschaft aus. Von großer Bedeutung waren die Jagd sowie die Haltung von Schweinen und Schafen.
Das Castell de sa Punta de n’Amer ist ein Wehrturm aus dem 17. Jahr-hundert an der Ostküste der spanischen Baleareninsel Mallorca. Er befindet sich auf der Halbinsel Punta de n’Amer im Gemeindegebiet von Sant Llorenç des Cardassar, etwa zehn Kilometer südöstlich des Ortes Sant Llorenç des Cardassar. Die Wehrtürme wurden zur Ab-schreckung der Piraten an der Küste von Mallorca errichtet.

 

 

Panorama vom Amphietheater von Side  
Panorama vom Amphietheater von Side

 

 

Strandpromenade von  S’Illot
An der direkt hinter dem Strand befindlichen Promenade haben nur wenige Häuser und Hotels Platz. Sie geht nahtlos in die Ufer-promenade des etwas moderneren Ferienortes Sa Coma über.